Agenda

Radanhänger, Mischwesen & Mondhorn

Zur Eröffnung der Sonderausstellung «Mondhörner – Rätselhafte Kultobjekte der Bronzezeit» ist das Museum schon ab 10 Uhr offen. Jeweils zur vollen Stunde finden in der Ausstellung Kurzführungen statt. In verschiedenen Werkateliers kann man bronzezeitlich inspirierte Anhänger giessen, prägen oder formen. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Sonntag, 1. August 2021, 10-17 Uhr

Wo: Museum für Urgeschichte(n), Zug
Hofstrasse 15, 6300 Zug

______________________________

Mondhörner – öffentliche Führung

Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung «Mondhörner – Rätselhafte Kultobjekte der Bronzezeit».

Sonntag, 8. August 2021, 15 Uhr

Wo: Museum für Urgeschichte(n), Zug
Hofstrasse 15, 6300 Zug

______________________________

Mondhörner – öffentliche Führung

Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung «Mondhörner – Rätselhafte Kultobjekte der
Bronzezeit».

Donnerstag, 19. August 2021, 18.30 Uhr

Wo: Museum für Urgeschichte(n), Zug
Hofstrasse 15, 6300 Zug

______________________________

Mondhörner – öffentliche Führung

Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung «Mondhörner – Rätselhafte Kultobjekte der
Bronzezeit».

Donnerstag, 16. September 2021, 18.30 Uhr

Wo: Museum für Urgeschichte(n), Zug
Hofstrasse 15, 6300 Zug

______________________________

Schnitzeljagd zum Hortfund

Schmuck oder Werkzeuge der Bronzezeit finden sich oft in grossen Mengen beisammen. Waren die sogenannten «Horte» Ersparnisse oder Geschenke an die Götter? Kurzführungen in der Ausstellung gehen auf aktuelle Forschungsergebnisse ein. Familien begeben sich auf einer «Schnitzeljagd» durchs Museum auf die Suche nach Hortfunden.

Sonntag, 26. September 2021, 14-17 Uhr

Wo: Museum für Urgeschichte(n), Zug
Hofstrasse 15, 6300 Zug

______________________________

Mondhörner – öffentliche Führung

Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung «Mondhörner – Rätselhafte Kultobjekte der
Bronzezeit».

Sonntag, 10. Oktober 2021, 15 Uhr

Wo: Museum für Urgeschichte(n), Zug
Hofstrasse 15, 6300 Zug


_______________________________

Mond- und Sternenkalender

Der Lauf der Jahreszeiten war für die bronzezeitlichen Bauern wichtig. Sie beobachteten den Mond und die Gestirne und erstellten daraus erste Kalender. Zum Ende der Sonderausstellung «Mondhörner» gibt es Hintergrundinformationen und verschiedene Mitmachangebote zur Zeitmessung in urgeschichtlicher Zeit.

Sonntag, 24. Oktober 2021, 14-17 Uhr

Wo: Museum für Urgeschichte(n), Zug
Hofstrasse 15, 6300 Zug


_______________________________

Sonne, Mond und Sterne als Zeitmesser in der Bronzezeit

Im Ackerbau hängt vieles vom «richtigen» Zeitpunkt ab. Die Beobachtung von Sonne, Mond und Sterne erlaubte den bronzezeitlichen Bauern eine zeitliche Orientierung im Jahreslauf. Die Referentin Dr. Rita Gautschy, Universität Basel, zeigt in ihrem Vortrag einfache Möglichkeiten der Zeitmessung auf und stellt verschiedene bronzezeitliche Funde vor, die vermutlich zur Zeitbestimmung dienten.

Sonntag, 24. Oktober 2021, 15 Uhr

Wo: Museum für Urgeschichte(n), Zug
Hofstrasse 15, 6300 Zug